Class of Language
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bewerbung

Bewerbungstermine

Die Bewerbungsfrist zum Sommersemester 2022 ist abgelaufen.

Zum Wintersemester 2022/2023 wird wieder eine Bewerbung auf Promotionsplätze möglich sein. Voraussichtlich im April 2022 wird die Homepage an dieser Stelle entsprechend aktualisiert.

  • Programmdauer: 6 Semester
Im Rahmen der aktuellen Bewerbungsrunde schreibt die Class of Language in der Graduate School Language & Literature Munich außerdem eine Promotionsstelle (TV-L E13, 50%) aus.
Zentrale Kriterien bei der Auswahl sind fachliche und persönliche Exzellenz. Bei gleicher Eignung werden Bewerberinnen und Bewerber mit ausgewiesenem internationalem Profil (ausländischer Hochschulabschluss o.ä.) bevorzugt.

Die Stelle kann voraussichtlich zum 01.04.2022 angetreten werden und hat eine Laufzeit von 36 Monaten. Die Bewerbung erfolgt zusammen mit der Bewerbung um Aufnahme in die Class of Language.

 

Da der Klasse für Sprache nur in sehr beschränktem Maße finanzierte Stellen für Promotionsstudierende zur Verfügung stehen, empfehlen wir allen Bewerberinnen und Bewerbern, sich frühzeitig über andere Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren. Wir verweisen insbesondere auf Stipendien der Stiftungen und Wissenschaftsförderer, die z. B. auf den Seiten GraduateCenter LMU und Stipendienlotse.de des BMBF zu recherchieren sind. 

Voraussetzungen für die Bewerbung

  • Überdurchschnittlich guter erster Hochschulabschluss (Master of Arts ("with thesis"), Magister Artium, Staatsexamen bzw. Diplom, Maîtrise, Laurea etc.) in einem der folgenden linguistischen Fächer: 
  1. Albanologie
  2. Allgemeine und Typologische Sprachwissenschaft
  3. Deutsch als Fremdsprache / Transnationale Germanistik
  4. Englische Philologie / Sprachwissenschaft
  5. Finnougristik / Uralistik und Sprachen Sibiriens
  6. Germanistische Linguistik
  7. Phonetik und sprachliche Kommunikation
  8. Psycholinguistik und Sprechwissenschaft
  9. Romanische Philologie / Sprachwissenschaft
  10. Slavische Philologie / Sprachwissenschaft
  11. Theoretische Linguistik
  12. Vergleichende oder Indogermanische Sprachwissenschaft
oder verbleichbarer Abschluss.
  • Die Master-, Magister-, Diplom- oder Zulassungsarbeit zum Staatsexamen muss mindestens mit der Note 2,50 bewertet worden sein; ebenso muss der Studienabschluss mindestens mit der Gesamtnote 2,50 bestanden worden sein (Nachweis).
  • Hinreichende Kenntnisse in europäischen Wissenschaftssprachen (möglichst drei, mindestens aber zwei, darunter Deutsch; die Kenntnis einer außereuropäischen Wissenschaftssprache ist ein Qualifizierungsvorteil).
  • Bereitschaft, sich in ein strukturiertes Promotionsprogramm aktiv einzubringen.

Auswahlverfahren

Die Zulassung erfolgt auf Grundlage der schriftlichen Unterlagen sowie bei den KandidatInnen der engeren Wahl im Rahmen eines wissenschaftlichen Gesprächs mit einer Auswahlkommission.

Auswahlgesichtspunkte sind Qualität und Realisierbarkeit des Dissertationsvorhabens, fachliche Qualifikation, Diskussions- und Kooperationsfähigkeit sowie Bereitschaft und Fähigkeit zur Arbeit an übergreifenden theoretischen und methodologischen Fragestellungen im Sinne des Promotionsstudiengangs.

Bewerbungsunterlagen

  1. Motivationsschreiben, in dem Sie Ihre Gründe für eine Bewerbung formulieren (1-2 Seiten)
  2. Exposé des Dissertationsvorhabens mit Arbeitsplan (10-12 Seiten, max. 35.000 Zeichen inklusive Leerzeichen)
  3. Gutachten von zwei HochschullehrerInnen, die über Ihr wissenschaftliches Potential Auskunft geben
  4. Lebenslauf mit detaillierter Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs bis zum Zeitpunkt dieser Bewerbung
  5. sämtliche Abschlusszeugnisse von Schulen und Hochschulen (Note der Abschlussarbeit und Gesamtnote des ersten Studienabschlusses müssen ausgewiesen sein)
  6. ein Exemplar der Abschlussarbeit (bzw. bei Arbeiten in seltener gebrauchten Wissenschaftssprachen ein zwei- bis  dreiseitiges Abstract auf Deutsch)

Wie können Sie sich bewerben?

Die Bewerbung besteht aus den folgenden Schritten:

  1. Registrieren Sie sich im Online-Bewerbungsportal und folgen Sie den Anweisungen.
  2. Füllen Sie bitte das elektronische Formular vollständig aus und laden Sie alle erforderlichen Dokumente hoch. Vergessen Sie nicht, Ihre Änderungen zu speichern.
  3. Nach dem 01. Dezember 2021 wird das Portal für die Bearbeitung geschlossen.

Hier geht es zum Online-Bewerbungsportal!

Sollten Sie beim Hochladen Schwierigkeiten haben, können Sie uns die Dokumente auch per E-Mail senden. Dies gilt auch für die geforderten Gutachten. Sie können diese entweder selbst hochladen, oder die Gutachter/-innen senden die Gutachten direkt an die Koordinatorin (an k.jakob@lmu.de oder per Post).

Falls Sie Schwierigkeiten mit der Online-Bewerbung haben, senden Sie bitte eine E-Mail an k.jakob@lmu.de.

Wie geht es nach dem Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen weiter?

Sie erhalten von uns eine Benachrichtigung per E-Mail, ob Ihre Bewerbung im ersten Schritt erfolgreich war und wir Sie zum Auswahlgespräch einladen. Das Auswahlgespräch wird in den darauffolgenden Wochen stattfinden. Für den Fall, dass Sie für die Reise zum Auswahlgespräch ein Visum beantragen müssen, empfehlen wir Ihnen dringend, sich frühzeitig über die genauen Modalitäten der Visa-Beantragung zu erkundigen. Bitte beachten Sie auch, dass wir keinerlei Kosten für die Anreise übernehmen können. Je nach Vorgaben aufgrund des Infektionsschutzes wird das Vorstellungsgespräch als Videotelefonat durchgeführt. Für weitere Auskünfte zum Promotionsstudiengang und zur Bewerbung steht Ihnen die Koordinatorin Dr. Katharina Jakob-Scheerer (k.jakob@lmu.de, +49 89 2180-6880) gerne zur Verfügung.